"Die Feuerzangenbowle" ist zurück!

Dana -
(c) Robert Jentzsch
(c) Robert Jentzsch

Schon längst Kult: Die Erfolgsproduktion der Comödie Dresden „Die Feuerzangenbowle“ kehrt vom 8. bis 27. November auf die Bühne im World Trade Center zurück. Volker Zack als „Pfeiffer mit drei f“ sorgt nun schon seit drei Spielzeiten für ausverkaufte Vorstellungen. Bereits über 45.000 Zuschauer konnte der Komödienklassiker seit der Premiere am 14. November 2014 begeistern.

STORY

Eine Herrenrunde, olle Kamellen und das Resümee „Das Schönste im Leben war die Gymnasiastenzeit.“ - nur der Schriftsteller Dr. Pfeiffer kann da nicht mitreden. Er hatte Privatunterricht, war nie auf der Penne und kennt weder Pauker, noch die Streiche, die ihnen gespielt werden. Seine Freunde schlagen vor, das Versäumte nachzuholen und prompt wird Pfeiffer wieder „Schöler“ an einem Gymnasium. Als „Pfeiffer mit drei f“ treiben er und seine pubertierenden Mitschüler die Lehrer in den Wahnsinn. Was als Spaß beginnt wird schon bald purer Ernst, denn für die reizende Direktorentochter hegt Pfeiffer ganz erwachsene Gefühle…

Volker Zack heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Volker Michalowski. Seinen Spitznamen Zack erhielt er als Schüler von einem Lehrer, der ihn nach „Keinzack“, einer Figur aus E.T.A Hoffmanns Erzählungen, benannte. Der gebürtige Dresdner ist dem Fernsehpublikum aus der Comedy-Show „Zack! Comedy nach Maß“ bekannt. Neben zahlreichen Fernsehauftritten, wie z.B. im „Tatort“, „In aller Freundschaft“ und in „Anna und die Liebe“ ist Zack auch regelmäßig auf den Kinoleinwänden zu sehen. Im Drama „Der rote Kakadu“, das nach der berühmten Dresdner Tanzbar benannt wurde, verkörpert er den kleinen Lewerenz. Im oscarprämierten Film „Das Leben der Anderen“ steht er als Schreibmaschinenexperte neben Ulrich Mühe vor der Kamera. In dieser Rolle entdeckte ihn Quentin Tarantino für seinen Streifen „Inglourious Basterds“, in dem er mit Hollywoodschauspielerin Diane Kruger „Wer bin ich?“ in einer schummrigen Bar spielt.

DIE FEUERZANGENBOWLE

Eine Komödie von Heinrich Spoerl

MIT Volker Zack, Hans-Georg Pachmann, Konrad Domann, Michael Mienert, Andreas Köhler, Philipp Richter, Michael Jäger, Fabian Baecker, Berit Möller und Florian Rast
REGIE Dominik Paetzholdt AUSSTATTUNG Ella Späte

TERMINE 08. bis 27.11.16, Di-So, je 19.30 Uhr, sonntags 15.00 Uhr

TICKETS
an der Theaterkasse der Comödie Dresden im World Trade Center (Mo-Sa 10-18 Uhr)
im Internet unter www.comoedie-dresden.de
an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Quelle: Comödie Dresden