"Tag des offenen Schlosses" Klippenstein in Radeberg mit Kunst-, Antik- und Trödelmarkt

Dana -
Schloss Klippenstein / Foto: PR
Schloss Klippenstein / Foto: PR

Am Sonntag, dem 31. Mai 2015 verwandelt sich von 10 bis 18 Uhr das Gelände von Schloss Klippenstein in Radeberg zu einem Kunst-, Antik- und Trödelmarkt. Ergänzt wird diese Veranstaltung im Rahmen der SZ-Antik-Schlössertour durch einen „Tag des offenen Schlosses“. Das Schloss öffnet den sonst verschlossenen Gefängniszellentrakt, die historische Wäschemangel und die Schauwerkstatt Historische Böttcherei. Auch die Sonderausstellung „Industriearchitektur in Sachsen“ ist geöffnet. Die Veranstaltung eignet sich auch bestens als Familienausflug: Auch im Außengelände gibt es viel zu entdecken; regionale gastronomische Spezialitäten runden das Angebot ab.

Als besonderer Service werden Antiquitäten, antiquarische Bücher, Bücher und andere Zeugnisse aus Papier auf der Veranstaltung kostenfrei geschätzt. Außerdem werden 10.000 original historische Ansichtspostkarten von allen Orten Sachsens angeboten.

Schloss Klippenstein in Radeberg

Schloss Klippenstein gehört zu den bedeutendsten Zeugnissen der Herrschaftsarchitektur unter Kurfürst Moritz von Sachsen. Die erste urkundliche Erwähnung der ursprünglichen Burganlage stammt aus dem Jahre 1289. Kurfürst Moritz von Sachsen ließ von 1543-46 die Anlage zum Jagd- und Amtsschloss umbauen. Die Schwarze Küche und die angrenzende Schatzkammer im Südflügel sind mit wertvollen Objekten aus der Historie des Schlosses das Herzstück der Ausstellung. Die daran anschließenden Räume gewähren einen Einblick in die wechselvolle Geschichte Radebergs von der Stadtgründung bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Anhand wichtiger Belege wird die vielfältige Entwicklung der Industriestadt Radeberg exemplarisch vorgestellt.

Eintritt: 3,00 €, SZ-Card 2,00 €, Kinder bis 17 Jahren frei, Eingang Schlossstraße 6 in 01454 Radeberg. Weitere Informationen zum Schloss unter www.schloss-klippenstein.de

Quelle: Pressemitteilung Jörg Korczynsky