3. Kunsthandwerkermarkt im Kloster Altzella

Dana -

Im Kloster Altzella finden Sie am letzten Augustwochenende Schätze, die Sie in gängigen Geschäften nicht entdecken: liebevolle Einzelfertigungen aus Holz, Glas, Ton, Metall und Textil werden direkt von ihren Erzeugern auf dem Kunsthandwerkermarkt ausgestellt und feilgeboten.

Über 100 Kunsthandwerker aus ganz Deutschland präsentieren ihr Handwerk

Betritt der Besucher das historische Gelände des Klosters Altzella zum Kunsthandwerkermarkt, taucht er in die Welt kreativer, traditioneller Handwerke ein. Eine ganz besondere Vielfalt der dargebotenen Gewerke und Genres, ausgeführt in allerfeinster künstlerischer Qualität und allersorgfältigst ausgewählt, wird auch hier wieder das Markenzeichen des Marktes darstellen. Über 100 Meisterinnen und Meister aus ganz Deutschland übernehmen dafür ihre persönliche künstlerische Bürgschaft.

Und so gibt es beim Wochenendausflug mit Kind und Kegel ins Kloster Altzella wieder Vieles zu entdecken bei all den Textil- und Schmuckgestaltern, Keramikern, Holz- und Glasgestaltern, Floristen, Metall- und Papiergestaltern, Handwebern, Seifensiedern, und Imkern. Die Palette ist breit und farbenreich und das Ambiente lädt ein zum Flanieren, vorbei an all den liebevoll dekorierten Ständen, und so manche Fachsimpelei zwischen Besuchern und Machern all dieser wunderschönen Dinge entflammt.

Live-Musik begleitet den Markt

Der Markt wird mit Live-Musik an verschieden Orten begleitet. Olaf Stellmäcke und Michael „Meikel“ Müller sorgen mit ihrem Musik- und Kinderprogramm 15.00 Uhr ebenso wie der Drehorgelspieler Heinz Krappatsch (Leipzig) und Los Commandantes (Lateinamerikanische Salsa-Rhythmen) für Kurzweil. Für lose Hüften und Sohlen sorgt die Band „Kneipensymphoniker“ aus Zwickau mit kräftigem Blues.

So wird mit Sicherheit das Herz von Liebhabern avantgardistischer Modedarbietungen höher schlagen beim Erleben der Darbietungen des Modetheaters Weimar. „GNADENLOS Chick“ steht gerade hier als Synonym für Walking-Acts, reich an surrealen Formen und Farbklängen. Ein Erlebnis für die Sinne, zu erleben am Samstag und Sonntag jeweils um 13.00 Uhr und 16.00 Uhr.

Der Markt hat am 29. und 30. August 2015 jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.

Quelle: Kulturhof Zickra