Anmeldestart zum 22. Sächsischen Fahrradfest

Dana -
21. Fahrradfest 2016 / Foto: www.schmidt.fm
21. Fahrradfest 2016 / Foto: www.schmidt.fm

Am 22. Mai fällt der Startschuss zur Anmeldung für das 22. Fahrradfest der Sächsischen Zeitung, das am 2. Juli auf dem Dresdner Altmarkt stattfindet. Diese ist in allen SZ-Treffpunkten, in der Dresden Information an der Frauenkirche in der QF-Passage sowie auf www.sz-fahrradfest.de möglich. In diesem Jahr wird erstmals auch ein Frühbucherrabatt angeboten: Bei einer Anmeldung bis zum 18. Juni erhalten alle Teilnehmer bis zu drei Euro Rabatt.

Sechs Touren mit einer Länge zwischen neun und 140 Kilometern stehen in diesem Jahr zur Auswahl. So kommen sowohl Freizeitradler als auch sportlich ambitionierte Teilnehmer auf den landschaftlich abwechslungsreichen, gut beschilderten Strecken auf ihre Kosten. Den Abschluss bildet das große Familienfest mit Bühnenprogramm und Informationsständen rund ums Rad auf dem Dresdner Altmarkt. Im vergangenen Jahr absolvierten rund 8.500 Radlerinnen und Radler eine der sechs Touren.

Die Touren

Die Radtouristikfahrt 1 (RTF 1) eignet sich mit ihren 140 Kilometern für Sportler und geübte Freizeitfahrer. Bis Volkersdorf führt die Route bergauf. Ab Radeburg geht es durch die Hirschfelder Waldhöhen über die Schwarze Elster bis nach Elsterwerda. Nach einer Teichüberfahrt in Zschorna führt die Tour durch hügelige Landschaft entlang der Königsbrücker Heide über Ottendorf-Okrilla und Langebrück zurück nach Dresden.

Steile Berge haben die Radler auf der 100 Kilometer langen Radtouristikfahrt 2 (RTF 2) nicht zu erwarten: Über die Dresdner Neustadt geht es bis nach Volkersdorf, und dann weiter nach Radeburg. Entlang der Großen Röder verläuft die RTF 2 bis in das brandenburgische Ortrand. Auf der Rückfahrt führt die Tour über die Zschonaer Teichgebiete zurück nach Dresden.

Auf der Sparkassen-Tour (RTF 3) mit einer Gesamtlänge von 75 Kilometern kommen geübte Freizeitsportler auf ihre Kosten. Nach einem Anstieg bis Hellerau führt die Route über Dresden Hellerau durch Volkersdorf bis nach Radeburg und Zschorna, wo die Teiche auf einem alten Damm überquert werden. Entlang der Königsbrücker Heide verläuft die Tour über Seifersdorf und Schönborn zurück nach Dresden.

Sind die Anstiege der 50 Kilometer langen Vonovia-Tour (RTF 4) bis Dresden Hellerau geschafft, geht es über Boxdorf ins malerische Moritzburg. Von Friedewald bis Radebeul führt die Strecke durch das Naturschutzgebiet Dippelsdorfer Teich. Die letzte Etappe führt vorbei an der Gohliser Windmühle zurück nach Dresden.

Die AOK PLUS-Tour verläuft mit einer Gesamtlänge von 30 Kilometern über die Carolabrücke bis zum Elbepark. Nach der Fahrt entlang der Weinberge an Radebeuls Südrand, gelangt man zur Festwiese Altkötzschenbroda. Zurück geht es über die Elbbrücke Niederwartha, vorbei an der Gohliser Windmühle zum Altmarkt.

Mit der PostModern-Tour (Freizeittour) gehen kleine Radler auf große Tour. Die neun Kilometer lange Route wird von Ordnungskräften und der Polizei begleitet und ist somit ideal für alle Familien mit kleineren Kindern, die gemeinsam radeln wollen. Die Tour führt in den Großen Garten, umrundet das DDV-Stadion und führt an der Kreuzkirche vorbei zum Altmarkt, wo Verpflegung und ein buntes Bühnenprogramm auf alle Radlerinnen und Radler warten.

Anmeldung – Frühbucherrabatt bis zum 18. Juni

Die Anmeldung für das SZ-Fahrradfest ist ab sofort in allen SZ-Treffpunkten, in der Dresden Information an der Frauenkirche in der QF-Passage oder unter www.sz-fahrradfest.de möglich.

In diesem Jahr können die Teilnehmer ihr Startpaket für einen Preis zwischen 12 und 22 Euro erwerben. Die Kosten bemessen sich je nach Tourlänge. Das Paket beinhaltet das aktuelle Fahrradfest-T-Shirt, eine persönliche Startnummer, eine Streckenbeschreibung sowie eine auf die Tourlänge abgestimmte Anzahl an Verpflegungsgutscheinen. Nach der Zieldurchfahrt auf dem Altmarkt erhält außerdem jeder Teilnehmer eine Medaille.

Mit dem Frühbucherrabatt erhalten alle Teilnehmer, die sich bis zum 18. Juni anmelden, eine Vergünstigung von bis zu 3 Euro. SZ-Card-Inhaber und deren Familien erhalten außerdem 2 Euro Rabatt auf alle Startpakete. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen nur die Hälfte der Anmeldegebühr (kein zusätzlicher SZ-Card-Rabatt möglich). Kurzentschlossene können sich auch noch für eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 3 Euro am Veranstaltungstag direkt auf dem Altmarkt anmelden.

Wettbewerb „Das originellste Fahrrad“

In diesem Jahr wird erneut das originellste Fahrrad des SZ-Fahrradfests gesucht. Zur Aufnahme in den Wettbewerb bitten wir um die Einsendung aussagekräftiger Bilder des Rads bis zum 25. Juni per E-Mail an info@sz-fahrradfest.de oder per Post an SZ-Fahrradfest, Ostra Allee 20, 01067 Dresden. Der Gewinner wird im Rahmen des Fahrradfests auf dem Altmarkt mit einem „Original Sächsisch“-Sachpreis ausgezeichnet.

Voraussetzung für die Teilnahme ist das Absolvieren einer der sechs Touren des 22. SZ-Fahrradfests.

Onlineshop
Fahrradhelme und Multifunktionstücher im Fahrradfest-Design können unter www.sz-fahrradfest.de/shop oder in allen SZ-Treffpunkten erworben werden.

Quelle: Sächsische Zeitung GmbH