Der Dresdner Weihnachts-Circus schlägt zum 21. Mal die Zelte auf

Dana -
Christian Farla lässt es schneien für Mario Müller-Milano (Foto: Dirk Porn)
Christian Farla lässt es schneien für Mario Müller-Milano (Foto: Dirk Porn)

Der Dresdner Weihnachts-Circus gehört zu Dresden wie der Striezelmarkt und findet in diesem Jahr bereits zum 21. Mal statt. Vom 14. Dezember 2016 bis zum 2. Januar 2017 baut er auf dem Volksfestplatz an der Pieschener Allee eine ganze Zeltstadt auf. Insgesamt sind 39 Vorstellungen zu erleben. Auch der traditionelle ökumenische Gottesdienst ist wieder geplant. Er beginnt am 26. Dezember, 10:00 Uhr.

„Wir bieten unserem Publikum wieder das beste Zirkusevent des Jahres“, ist Zirkusdirektor Mario Müller-Milano überzeugt. „Das ist unser Anspruch, und dazu laden wir erstklassige Artisten und liebevoll präsentierte Tierdarbietungen nach Dresden ein und gestalten mit ihnen ein wunderbares Programm.“

Ein neues Programm voller Action, Späßen und Romantik

Insgesamt sind über 30 Artisten und Tierlehrer aus neun Ländern, 15 Musiker der traditionellen Big Band und über 50 Tiere zu erleben. Das Programm vereint elf vielfach preisgekrönte Darbietungen, die durch Clowns-Reprisen verbunden werden. Mit dem russischen Clownduo Slobi werden sogar zwei Clowns das Publikum zum Lachen bringen. Das Duo verknüpft meisterhaft Artistik und Komik. Ganz romantische Gefühle weckt die Darbietung von Olga und Marat Devlikamow. Die beiden erzählen an der Chinesischen Pole eine mitreißende Liebesgeschichte. Scheinbar mühelos tanzen sie den Mast hinauf, um gleich darauf kopfüber hinunter zu rutschen. Die ungarische Artistin Elisabeth Axt hat mit ihrer atemberaubenden Darbietung am Washington-Trapez in luftiger Höhe gleich zwei Preise in Monte Carlo gewonnen.

Die beiden Seelöwen von Ingo Stiebner werden nicht nur die Kinder begeistern. Lola und Lappy haben ihren Herrn zum Knutschen gern und tanzen sogar Tango mit ihm. Der Italiener Manuel Farina bringt eine seltene Raubtierdarbietung in die Manege - eine gemischte Gruppe von Löwen und Tigern, darunter ein weißer Löwe. Marek Jama braucht in der Zeltstadt besonders viel Platz. Der Chef-Tierlehrer vom Zirkus Charles Knie reist mit 45 Tieren an, darunter 21 Pferde und Ponys, die man in anmutiger Freiheitsdressur und Hoher Schule erleben kann. Außergewöhnlich ist sein Exoten-Tableau, eine Sinfonie von Mensch und Tier, in der sogar zwei Kängurus durch die Manege hüpfen.

Zwei große Truppen schickt die Erdene Nergui Production aus der Mongolei nach Dresden: die Nomads mit Schleuderbrett und Puje mit Handvoltigen. Hier werden die Artisten scheinbar mühelos bis an die Decke geschleudert – ob Viermannhoch oder Fünfmannhoch, ob geworfen oder gesprungen. Die Nomads haben mit ihrer Schleuderbrett-Darbietung dieses Jahr sogar einen Weltrekord aufgestellt - mit einem sechsfachen (!) Salto.

Neu im Programm: Magier, Sprechstallmeister und Sängerin

Mit Christian Farla betritt erstmals in der Geschichte des Dresdner Weihnachts-Circus ein Magier die Manege. Der Großillusionist gewann zweimal den Merlin Award, der als Oskar der Zauberer-Branche gilt. Er überrascht mit einer spektakulären Magic Show voller Tempo und Action, welche umringt präsentiert wird, was bedeutet, dass seine Performance von allen Seiten einsehbar ist.

Tusch und Musik gibt es wieder von der Circus Big Band, die jeden Titel live spielen wird - eine Seltenheit in der Zirkusbranche und ein Markenzeichen des Dresdner Weihnachts-Circus. Erstmals gibt es in diesem Jahr eine Sängerin. Sie wurde bei einem Casting und durch ein bundesweites Voting ausgewählt. Erstmals wird ein traditioneller Sprechstallmeister, dargestellt vom vielseitigen Torsten Malmström, durch die Show führen. Der frühere Artist, der nach Beendigung seiner Karriere in verschiedenen Rollen bei Zirkussen tätig war, wurde vom Dresdner Weihnachts-Circus auch als technischer Betriebs- und Abendspielleiter verpflichtet.

Großes weihnachtliches Erlebniszelt mit Karussell und Kulinarik

Das Erlebnis Circus beginnt bereits zwei Stunden vor der Show mit dem Einlass in ein neues und noch größeres, weihnachtlich geschmücktes Erlebniszelt. Mit einem Durchmesser von 36 Metern bietet es sogar Platz für ein nostalgisches Kinderkarussell. Clown Luigi und ein lustiger Pantomime unterhalten die Kinder rund um den festlich geschmückten Weihnachtsbaum. Auch Kinderschminken wird angeboten. Zahlreiche Stände sorgen für die kulinarische Einstimmung auf den Weihnachts-Circus. Sie werden vorwiegend von regionalen Anbietern betreut - ob Bäckerei Reimann oder Fleisch- und Wurstwaren Korch, Säfte und Glühwein von Heide oder Bier von Feldschlößchen. Der historische Kaffeewagen aus den 30er Jahren lädt zu einer gemütlichen Auszeit und wird seinen Lounge-Bereich erweitern.

Weihnachtsfeier mit der Firma im Circus und Kochans GENUSS MANEGE

Mehr Plätze bietet auch Kochans GENUSS MANEGE, die in der letzten Saison viel Lob bekommen hat. Hier stehen vier Menükreationen von Mario Pattis zur Auswahl. So kann man ein weihnachtliches Enten-Menü genießen, ein Artistik-Menü, eine vegetarische Variation und ein Menü für Kinder. Dafür sollte man sich zwei Stunden vor Beginn der Vorstellung einfinden. Auch ein Exklusivcatering für Gruppen ab 30 Personen oder ein Buffet für die Weihnachtsfeier mit der Firma in einem separaten Bereich sind möglich.

Noch mehr Oldtimer im ersten Vorzelt

Das erste Vorzelt wird wieder das Technikinteressierte Publikum begeistern. Es bietet mit 26 Metern Durchmesser wesentlich mehr Platz für etwa zwölf historische Traktoren und Transportfahrzeuge aus dem Fundus von Zirkusdirektor Mario Müller-Milano.

Tickets gibt es überall, auch über die neue Homepage

Der Ticketvorverkauf läuft bereits auf Touren. Auch hier gibt es Neuigkeiten. Erstmals kann man die Karten über die Webseite www.dresdner-weihnachts-circus.de kaufen und auf Wunsch direkt zu Hause ausdrucken. Die nummerierten Logen- und Sperrsitzplätze kann man dabei direkt im Sitzplan wählen und Plätze in Kochans GENUSS MANEGE gleich mitbestellen. Die Homepage wurde generell neu gestaltet. Hier findet man auch Antworten auf oft gestellte Fragen, ob zum Parken oder den Toiletten, der Mitnahme von Rollstuhl oder Kinderwagen oder dem Einlassbeginn ins Zirkuszelt. Zusätzlich zur Homepage sind die Zirkuskarten und Menütickets an allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Für eine telefonische Ticketbestellung wurde eine neue Hotline eingerichtet. Sie ist unter 0180 / 330 2 330 erreichbar. Der Anruf kostet pro Minute 9 Cent aus dem deutschen Festnetz und maximal 42 Cent aus dem Mobilnetz. 

Quelle: Sabine Mutschke Pressearbeit Dresdner Weihnachts-Circus