Deutscher Wandertag 2016 im Elbsandsteingebirge

Dana -
Foto: Marko Förster
Foto: Marko Förster

In genau vier Monaten, vom 22. bis 27. Juni, findet im Elbsandsteingebirge das größte Wanderfestival der Welt statt: der Deutsche Wandertag. Veranstalter ist der Deutsche Wanderverband (DWV), Ausrichter sind der Wanderverband Sächsische Schweiz (WVSSW), der Tourismusverband Sächsische Schweiz (TVSSW) sowie die Stadt Sebnitz als amtierende Deutsche Wanderhauptstadt. Am Montag empfangen der WVSSW-Vorsitzende Klaus Brähmig MdB und der Sebnitzer Oberbürgermeister Mike Ruckh eine Delegation des DWV mit Präsident Hans-Ulrich Rauchfuß in Sebnitz. Bis Dienstag informiert sich der DWV vor Ort über den Stand der Vorbereitungen.

Deutscher Wanderverband prüft Stand der Vorbereitungen

Kern des Treffens ist die Besprechung der Einzelheiten des Großereignisses, das zum einen der Jahreshauptversammlung des Deutschen Wanderverbandes dient und zum anderen jährlicher Treffpunkt für Zehntausende Wanderer aus dem In- und Ausland ist. Auf der Agenda stehen die Eröffnungs- und Abschlussveranstaltungen, das Kulturprogramm und die Fachtagungen des DWV sowie der Empfang des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Das Staatsoberhaupt ist Schirmherr des Wanderfestivals und wird persönlich anwesend sein.

Im Anschluss an das Arbeitstreffen ist die Besichtigung der zentralen Veranstaltungsorte geplant. Die Delegation wird unter anderem den Sebnitzer Marktplatz begutachten. Er ist das Drehkreuz des Großereignisses. Hier finden das tägliche Bühnenprogramm, die Tourismusbörse und mehrere Familien- und Mitmachaktionen statt. Gleichzeitig ist der Markt Startpunkt für eine Vielzahl an Wanderungen. Inspiziert wird ebenfalls die Sporthalle des Goethe-Gymnasiums, in der verschiedene Veranstaltungen für die Mitglieder des Deutschen Wanderverbandes geplant sind.

Ein wichtiger Punkt auf der Besichtigungsagenda ist die Strecke für den Festumzug, dem Höhepunkt des Deutschen Wandertages. Am 26. Juni werden hier 57 Wandervereine mit über 3 000 Ortsgruppen aus ganz Deutschland defilieren, begleitet von Musikkapellen, Ehrengästen und der Wimpelwandergruppe aus Paderborn, den Ausrichtern des Deutschen Wandertages im Vorjahr.

Am Dienstag wird die DWV-Delegation auch den Ort der Abschlussveranstaltung, die Elbwiesen an der Toskana Therme in Bad Schandau, in Augenschein nehmen. Bürgermeister Thomas Kunack wird sie dazu empfangen.

Der Deutsche Wandertag findet seit 1883 mit nur wenigen Unterbrechungen statt und führt jährlich bis zu 50 000 begeisterte Wanderer in die schönsten Landschaften der Republik. In der Sächsischen Schweiz wird die 116. Auflage des Festivals ausgetragen. Etwa 150 Wanderungen stehen auf dem Programm. 

Bildbeschreibung: Der Präsident des Deutschen Wanderverbandes, Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß (r.), begutachtet zusammen mit Klaus Brähmig, Vorsitzender des Wanderverbandes Sächsische Schweiz (2.v.r.), Mike Ruckh, Oberbürgermeister der Stadt Sebnitz (2.v.l.) und Ute Dicks, Geschäftsführerin des Deutschen Wanderverbandes (l.) den Marktplatz der amtierenden Deutschen Wanderhauptstadt Sebnitz. Fotograf: Marko Förster.

Quelle: Projektbüro Deutscher Wandertag c/o Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.