Dresden bekennt Farbe - 13. Februar 2012

Dana -
Foto: © bildpixel / PIXELIO
Foto: © bildpixel / PIXELIO

Die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden, vertreten durch den Ersten Bürgermeister Dirk Hilbert, lädt gemeinsam mit den Fraktionen des Stadtrates, Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft, Kultur, Sport, Gewerkschaften und Kirchen, mit der Jüdischen Gemeinde und zivilgesellschaftlichen Akteuren alle Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen kraftvollen Handeln und Gedenken am 13. Februar ein.

Gedenken der Opfer auf dem Heidefriedhof um 15 Uhr

15 Uhr wird auf dem Dresdner Heidefriedhof der Opfer des Krieges und der Dresdner Bombenangriffe vor 67 Jahren gedacht. Die Teilnehmer an der Gedenkveranstaltung versammeln sich zunächst an der Skulptur „Tränenmeer" von Malgorzata Chodakowska. Dr. Klaus-Dieter Müller, stellvertretender Vorsitzender des Landesvorstandes Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge spricht einleitende Worte. Der Gedenkzug bewegt sich dann zur zentralen Opferschale des Rondells und über den Mittelweg zur Gedenkmauer. Der Erste Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, hält an der Gedenkmauer eine Ansprache.

An der Opferschale, dem Stelen und an der Gedenkmauer werden für die Opfer des Krieges und der verheerenden Bombenangriffe vom 13. Und 14. Februar 1945 weiße Rosen niedergelegt als Zeichen der Trauer, des stillen Gedenkens und der Hoffnung, das nie wieder geschehe, was einst geschah. Die weißen Rosen liegen in Schalen bereit. Sie sind ein Zeichen für die Überwindung von Krieg, Rassismus und Gewalt.

Bustransfer zum Heidefriedhof

Bürgerinnen und Bürger können den kostenlosen Bustransfer zum Heidefriedhof und zurück nutzen. Die Busse halten an fünf Stellen im Stadtgebiet.

Abfahrtstellen: Neues Rathaus, Bürgerbüro Kreuzstraße (14 Uhr), Tolkewitzer Straße, Haltestelle Kretschmerstraße (13.45 Uhr), Albertplatz, ehemaliges DVB Hochhaus (14.15 Uhr), Rathaus Cotta, Haltestelle Altcotta (14.15 Uhr), Pirnaer Landstraße, Haltestelle Altleuben (13.45 Uhr). Die Rückfahrt erfolgt nach Veranstaltungsende gegen 15.45 Uhr. Alle Busse fahren zunächst in die Innenstadt und halten am Neuen Rathaus. Dort können Sie aussteigen und sich mit vielen Dresdnerinnen und Dresdnern in die Menschenkette einreihen oder Sie fahren mit dem Bus weiter zur Starthaltestelle.

17 Uhr: Menschenkette - Mit Mut, Respekt und Toleranz - Dresden bekennt Farbe

Die Menschenkette startet 17 Uhr vor dem Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19 mit einer Rede des Ersten Bürgermeisters, Dirk Hilbert. Außerdem spricht der Versammlungsleiter Professor Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden. Gegen 18 Uhr umschließen die Menschen die Altstadt Dresdens sowie auf der Neustädter Seite der Elbe das Königsufer. Etwa zehn Minuten läuten dann die Dresdner Glocken.

Quelle: Pressemitteilung Landeshauptstadt Dresden