Es war einmal: Festung Königstein lädt zum Märchenfest

Dana -
Bauchtänzerin Laila Nahara aus Dresden, Foto: Festung Königstein
Bauchtänzerin Laila Nahara aus Dresden, Foto: Festung Königstein

Geschichten aus 1001 Nacht, Grimms Märchen, Kinderspiele aus Großmutters Zeiten: Am 9. Juli feiert die Festung Königstein das große Märchenfest „Es war einmal …“. Besonders für Familien ist es ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Festung. Das Märchenfest entführt nicht nur in die Fantasiewelt uralter Erzählungen, sondern auch in die 800-jährige Vergangenheit der einstigen Wehranlage.

 „Große und kleine Besucher begegnen lebendigen Märchenfiguren, die ihre Geschichten erzählen. Die Kinder können nicht nur lauschen und zuschauen, sondern auch selbst aktiv werden“, sagt Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH. Es wird gesungen, gespielt, gerätselt, gesucht und gebastelt.

Märchenfiguren auf dem Festungsgelände unterwegs

Auf dem Festungsgelände trifft man Märchenfiguren wie Schneeweißchen und Rosenrot, Dornröschen, den Wolf und die sieben Geißlein und einen chinesischen Drachen. Im Märchenzelt gibt es Märchen aus aller Welt zu hören und eine Bauchtänzerin entführt in die zauberhafte Welt aus 1001 Nacht. Außerdem sind Personen aus der Festungschronik unterwegs: Hauptmann von Beon und Baron von Klettenberg erzählen gern von ihren unglaublichen Erlebnissen auf der Festung im 17. und 18. Jahrhundert.

Programmhöhepunkte

Jeweils 12:45 Uhr und 15 Uhr starten für Kinder ab sieben Jahre Gruselrundgänge durch die 400 Jahre alten Tiefkeller des Torhauses. In der Magdalenenburg laufen mehrmals am Tag Scherenschnittfilme der Trickfilmpionierin Lotte Reiniger aus den 1920er Jahren. 12 Uhr und 14 Uhr ruft das Galli Theater Dresden kleine Schauspieltalente zum Mitmach-Märchen „Schneewittchen“ auf die Bühne des Paradeplatzes.

Im Märchenpavillon an der Garnisonskirche können sich Kinder als Prinzessin, Prinz, Hofnarr oder Rotkäppchens Wolf verkleiden und zusammen mit August dem Starken für Erinnerungsfotos posieren. Im Festungsatelier sind kleine Gäste eingeladen, sich mit der historischen Druckerpresse ihr eigenes märchenhaftes Souvenir zu drucken. Alte Kinderspiele wie das Adlerschießen mit Armbrust können im Rosengarten ausprobiert werden.

Alle Angebote sind im Festungseintrittspreis enthalten. Kinder bis sechs Jahre sowie Kinder, die bereits im kompletten Märchenkostüm erscheinen, erhalten freien Eintritt. Das Märchenfest beginnt um 12 Uhr und endet um 17 Uhr.

Quelle: Festung Königstein gGmbH