Festung Königstein: "In lapide regis" öffnet

Dana -
Fotograf: Sebastian Thiel
Fotograf: Sebastian Thiel

Am Freitag öffnet ab 14 Uhr die neue Dauerausstellung „In lapide regis - Auf dem Stein des Königs“ für Besucher der Festung Königstein. Es ist das erste Mal, dass die faszinierende 800-jährige Geschichte der berühmten Wehranlage zusammenhängend in einer Ausstellung erzählt wird. 33 historische Räume wurden dafür im Torhaus und der Streichwehr aufwendig hergerichtet. Die Bergfestung lädt anlässlich der Eröffnung zu einem bunten Erlebniswochenende ein.

„Für uns geht ein Traum in Erfüllung“, sagt Dr. Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH. „Mehr als 25 Jahre museale und denkmalpflegerische Arbeit haben wir in die Verwirklichung dieser Ausstellung investiert. Das Ergebnis nun präsentieren zu können, ist ein großer Augenblick.“

Die Idee zu einer umfassenden Aufbereitung der Festungsgeschichte entstand bereits in den 1980er Jahren. 1990 wurde mit der Sanierung der Bausubstanz begonnen. Seitdem forschten und sammelten Museologen und Historiker, um für jede Epoche des „Steins“ repräsentative Exponate zusammenzutragen.

„Der Rundgang ist äußerst abwechslungsreich gestaltet. Neben etwa 500 Exponaten lockern Computeranimationen, Film- und Hörstationen sowie interaktive Elemente den Museumsbesuch auf“, so Taube. Auch Kinder werden spielerisch an das Erlebnis Geschichte herangeführt, zum Beispiel mit dem Spiel „Werde Festungsbaumeister!“ oder durch die Anprobe eines mittelalterlichen Ritterhelmes.

Buntes Eröffnungswochenende

Die Eröffnung der Ausstellung wird mit einem bunten Erlebniswochenende für die ganze Familie gefeiert. Am Sonnabend und Sonntag findet zwischen 11 und 16 Uhr eine große Tombola zugunsten des Vereins Königsteiner Lichtspiele mit über 500 Gewinnen statt. Für Kinder gibt es Bastel- und Mitmachaktionen. Und alle Besucher sind zur Mitwirkung an einem drei mal zwei Meter großen Riesenmosaik aus 25 000 Legosteinen aufgerufen.

Ein Konzert auf dem Exerzierplatz geben am Sonnabend das Dresdner Barockorchester und am Sonntag das Jugendblasorchester Sebnitz. Beginn ist jeweils 14 Uhr.

„In lapide regis“ öffnet täglich zu den Öffnungszeiten der Festung Königstein. Der Eintritt zur Ausstellung ist, wie auch alle Konzerte und Aktionen am Erlebniswochenende, im regulären Eintrittspreis enthalten. Besucher, die in historischer Gewandung kommen, erhalten am Wochenende freien Eintritt.

In lapide regis – Auf dem Stein des Königs
800 Jahre Leben auf der Festung Königstein.
Ab 1. Mai 2015, 14 Uhr,
Festung Königstein,
www.festung-koenigstein.de

Quelle: Festung Königstein gGmbH