Geschichte lebendig: Lehrerinformationstage am 4. und 7. September 2017 auf der Festung Königstein

Dana -
Festung Konigstein ein spannender Lernort © Festung Königstein
Festung Konigstein ein spannender Lernort © Festung Königstein

Interaktive Ausstellungen und vielfältige Mitmachangebote machen die Festung Königstein zu einem spannenden Lern- und Erlebnisort. Lehrer und Erzieher können sich im September kostenlos über das aktuelle museumspädagogische Programm für Schulklassen informieren.

Königstein, 01. August 2017 (tpr) – Geschichte als Erlebnis: Während der Lehrerinformationstage am 4. und 7. September können sächsische Lehrer die aktuellen pädagogischen Angebote auf der historischen Wehranlage kennen lernen. Bei geführten Festungsrundgängen gewinnen die Pädagogen Einblicke in die interaktiven Ausstellungen und umfangreichen Begleitprogramme. Sie eignen sich für Exkursionen aller Klassenstufen in den Unterrichtsfächern Geschichte, Kunst, Deutsch und Sachkunde.

„Die Ausstellungen der Festung Königstein stellen farbig und emotional dar, was sonst nur trockene Fakten sind“, sagt Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH. „Geschichte wird spannend, wo sie sinnlich erfahrbar wird. Dafür bietet die Wehranlage mit ihren Bauten und Sammlungen, aber auch mit ihren vielfältigen museumspädagogischen Angeboten tolle Möglichkeiten.“

Aktuelle Ausstellungen auf der Festung Königstein

Die Dauerausstellung „In lapide regis - Auf dem Stein des Königs“ zeigt die Höhepunkte aus 800 Jahren Burg- und Festungsvergangenheit und erläutert die Rolle der Wehranlage in der böhmischen, sächsischen und europäischen Geschichte. Auch sie wird durch zahlreiche museumspädagogische Angebote ergänzt. Die Schau wurde in diesem Jahr für den europäischen Museumspreis nominiert.

Einen seltenen Fernblick – bis weit ins alte China – bietet noch bis zum 5. November 2017 die aktuelle Sonderausstellung „Die Stadtmauer von Nanjing – Schutzwall der Ming-Kaiser“. Auch diese Ausstellung ist für den Besuch mit Schulklassen oder Hortgruppen geeignet. „Kinder können am chinesischen Schattentheater Drachen und Phönix mittels Stäben in Bewegung setzen, an einer der Medienstationen ihr persönliches chinesisches Horoskop erstellen oder einen Abrieb alter chinesischer Schriftzeichen von einem Stein der Stadtmauer von Nanjing erstellen“, sagt Maria Pretzschner, Museumspädagogin und Leiterin der Schülerprogramme.

Die Begleitprogramme bieten Geschichte zum Mitmachen: Kinder ab vier Jahren können ihre eigene Urkunde siegeln, ein persönliches Festungssouvenir drucken, selbst Kräutersalz herstellen oder wie Archäologen auf Spurensuche im Ausgrabungsfeld gehen.

Anmeldung bis 31. August möglich

Die Lehrerinformationstage finden am 4. und 7. September jeweils 15 bis 18 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte Pädagogen können sich bis 31. August bei Maria Pretzschner unter Telefon +49 35021 64-816 oder per E Mail an pretzschner@festung-koenigstein.de anmelden. Die Mitmachprogramme und Führungen für Schulklassen und Hortgruppen dauern 90 Minuten. Die Kosten dafür sind nicht im regulären Festungseintritt enthalten.

Quelle: Festung Königstein gGmbH