Grimma blüht auf: 15.000 Stiefmütterchen läuten den Frühling ein

Dana -
Bepflanzung am Blumenrondell am MarktFoto: Stadt Grimma
Bepflanzung am Blumenrondell am Markt
Foto: Stadt Grimma

Grimmas Blumenrabatten werden derzeit durch den städtischen Bauhof für den Frühling herausgeputzt. Für frische Farben im gesamten Gemeindegebiet sorgen rund 15.000 Stiefmütterchen in Weiß, Violett und Gelb. „Im Vergleich zum vergangenen Jahr haben wir einen Vorsprung von fünf Wochen“, sagt Bauhofleiter Wolfgang Schlick. „Seit der ersten Märzwoche verwandeln die fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofes die Stadt und die Ortsteile in ein Blumenmeer und sorgen für frische Farben“, so der Bauhofchef.

„Um die 6.000 Euro kostet die Erstbepflanzung“, schätzt Bauhofleiter Wolfgang Schlick. Bepflanzt werden über 60 Blumenbeete an Denkmälern oder in Parkanlagen, an Straßenrändern und zahlreichen Pflanzkästen zweimal im Jahr, im Wechsel und je nach Saison, mit unterschiedlichen Pflanzen. Das Husarendenkmal, der Schwanenteichpark und die Marktbepflanzung sind schon abgeschlossen. In den nächsten Tagen folgen die Blumenrabatten in den Ortsteilen, wie Dürrweitzschen und Nerchau sowie die Kreisverkehre. Vor Pfingsten soll der Sommerflor das Stadtgebiet verschönern.

Den größten Teil der Blumen bezieht der städtische Bauhof in bewährter Weise von Gärtnereien aus Grimma und den Ortsteilen.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Grimma