Historienspektakel in der Sächsischen Schweiz

Robert -
&copy Festung Königstein
© Festung Königstein

Geschütze donnern, Musketen knallen, Degen klirren; Pulverdampf und der Geruch von Holzfeuern liegt in der Luft: Am 1. und 2. Juni wird auf der Festung Königstein ein Stück Geschichte lebendig. Das große Historienspektakel „Die Schweden erobern den Königstein“ mit mehr als 400 Mitwirkenden in historischen Kostümen erinnert an den Durchzug schwedischer Truppen im Jahr 1639.

Großes Heerlager

17 Uniformgruppen aus Deutschland, Polen, Großbritannien und den Niederlanden errichten mit  mehr als 120 Zelten ihr Lager auf dem Festungsplateau. Man trifft historische Persönlichkeiten wie Generalissimus Wallenstein und Graf von Tilly, sieht detailgetreu nachgestellte Szenen aus dem Soldatenalltag der Zeit: Kochen am offenen Feuer, Pikenier- und Fechtübungen, Musketen- und  Kanonenschießen, Anwerbe- und Gerichtsszenen, Aufmärsche mit Trommeln und Fanfaren. In diesem Jahr wird es erstmalig auch Schauvorführungen zu Pferde geben. Außerdem demonstrieren längst vergessene Berufsstände wie Waffenschmiede, Knopfmacher, Gürtler und Feldscher ihr Können.

Spektakuläre Gefechtsdarstellungen

Sonnabend, 11 Uhr, wird das große Heerlager eröffnet. Höhepunkte sind an beiden Tagen des Wochenendes jeweils 14 Uhr die einstündigen, realitätsnahen Gefechtsdarstellungen. Dann erleben die Festungsbesucher, wie ein Angriff der Schweden auf die Festung - den es historisch nie gab - ausgesehen haben könnte. Sonntag, 15:45 Uhr präsentieren sich alle teilnehmenden Gruppen noch einmal bei einem Abschlussappell.

Kein zusätzlicher Eintritt

Für die Veranstaltung gilt der reguläre Festungseintritt: Die Tageskarte
kostet für Erwachsene acht, für Ermäßigte sechs und für Familien 21 Euro,
inklusive Aufzugbenutzung und Besuch aller Ausstellungen. Die Festung ist
von neun bis 18 Uhr geöffnet.

Anfahrt:
Die Festung Königstein ist nur etwa 35 Kilometer von Dresden entfernt.
Koordinaten: 50° 55' 8'' N, 14° 3' 24‘‘ O
PKW A 17 Dresden – Pirna (Abfahrt Pirna), weiter auf B 172 Richtung Bad
Schandau
S-Bahn Linie S1: Dresden – Königstein – Schöna
Bus Linie 241: Pirna – Königstein – Hinterhermsdorf
Schiff Dresden – Königstein – Bad Schandau