Sparkassen-BABYPARADE zum Dresdner Stadtfest

Dana -
© Dresdner Stadtfest GmbH, Michael Schmidt
© Dresdner Stadtfest GmbH, Michael Schmidt

Seit einigen Jahren schon verteidigt die Landeshauptstadt einen besonderen Titel: Dresden ist deutsche Geburtenhauptstadt. Rund 6.295 Geburten, bei denen die Mütter mit Hauptwohnsitz in Dresden gemeldet waren, verzeichnet das städtische Melderegister für das Jahr 2014. Das sind 225 mehr als im Vorjahr.

Dass dieser Titel mehr als verdient ist, zeigt die Stadt alljährlich bei „CANALETTO - Das Dresdner Stadtfest“ mit der Sparkassen-BABYPARADE am Stadtfest-Sonntag, 16. August - präsentiert von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Hierzu laden die Dresdner Stadtfest GmbH, die Ostsächsische Sparkasse Dresden und Sozialbürgermeister Martin Seidel alle Dresdner Eltern mit ihren Neugeborenen ein. Auch die stolzen Geschwisterkinder und Großeltern sind herzlich willkommen.

Neben den kleinen Dresdnern stehen die Hebammen im Mittelpunkt

In diesem Jahr steht neben den kleinen Dresdnern auch eine besondere Berufsgruppe im Mittelpunkt: die Hebammen. „Die vielen kleinen Neu-Dresdner machen deutlich: Dresden steht für Lebensqualität und gilt gerade bei jungen Familien als lebenswerte, kinderfreundliche Stadt“, sagt Andreas Rieger, Unternehmenssprecher der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. „In diesem Jahr möchten wir auch die Dresdner Hebammen herzlich einladen, denn wir wollen nicht nur stolz auf Dresdens wichtigsten Schatz, die Kinder, schauen, sondern auch die Hebammen würdigen und ihnen so für ihre wertvolle Arbeit danken.“

Auch Dresdens Sozialbürgermeister Martin Seidel freut sich auf die besondere Parade: „Unter dem Stichwort 'Familienfreundliche Stadt' denken alle sofort an bedarfsgerechte Kita-Plätze, sanierte Schulen und viel Grün. Das sind ohne Frage wichtige Parameter, weshalb Dresden auf junge Familien wie ein Magnet wirkt. Fast im Verborgenen arbeiten die Dresdner Hebammen, ohne die der Geburtenboom nicht vorstellbar wäre. Ich bin den Organisatoren der Sparkassen-BABYPARADE und der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sehr dankbar, dass sie dem Engagement dieser leisen, aber überaus wichtigen Berufsgruppe zum Stadtfest eine Plattform geben. Auch ich bin in diesem Jahr gern wieder dabei.“

Die Einladung zur Sparkassen-BABYPARADE überbrachten Rieger und Seidel heute persönlich: bei einem Besuch in der Carus Akademie des Universitätsklinikums Dresden, in dem unter anderem auch Hebammen ausgebildet werden. Dabei überreichte Andreas Rieger ein von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden finanziertes EKG-Gerät, welches nun für die Ausbildung in den Fachkabinetten der Dresdner Carus Akademie eingesetzt wird.

Nach der Babyparade wartet das Kinderland

Die Sparkassen-BABYPARADE startet am 16. August, um 16 Uhr am Goldenen Reiter. Von da aus führt die Tour über die Augustusbrücke (hier warten auf die Teilnehmer Erfrischungen von Heide Säfte), den Schlossplatz und die Schlossstraße bis zum Altmarkt. Angeführt wird die Parade von „Canaletto“, dem Mädchenspielmannszug Dresden e. V. und den Maskottchen verschiedener Unternehmen. Besonderer Hingucker sind, neben den kleinen Hauptakteuren, die über 100 Cheerleader der Dresden Monarchs, die die Sparkassen-BABYPARADE begleiten. Den Abschluss der Parade bildet die Gottleubaer Schalmeienkapelle. Auf dem Altmarkt angekommen, werden die BABYPARADE-Teilnehmer gebührend begrüßt – mit kleinen Geschenken der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und einem bunten Bühnenprogramm.

Wer mag, kann auf dem Altmarkt im Anschluss hüpfen, toben, spielen, klettern: im großen Kinderland der Ostsächsischen Sparkasse Dresden mit vielen sportlichen Aktivitäten und zahlreichen Mitmachstationen. Neben Hüpfburg, Trampolin, Kletterberg und Riesenrutsche gibt es auch Flächen zum Eispukschießen und Eislaufen. Oder man lässt sich von den Sportlern des Dresdner SC, von Dynamo Dresden, den Dresdner Monarchs oder den Eislöwen einige Tricks an den Ziel-Wurfwänden zeigen.  

Bildbeschreibung: v.l.n.r. Sabine Maschke (30, schwanger, Entbindungstermin im September - sie ist sicher im nächsten Jahr bei der Babyparade dabei), Laura Gotthardt (19, Schülerin), Luise Schneider (21, Schülerin), Ulrich-Peter Hühmer (47, Direktor der Carus Akademie am Universitätsklinikum Dresden), Andreas Rieger (52, Unternehmenssprecher der Ostsächsischen Sparkasse Dresden), Martin Seidel (39, Sozialbürgermeister Landeshauptstadt Dresden), Monika Tschernko (72, Rentnerin und vormals eine der dienstältesten Hebammen der Stadt, war viele Jahre in der Hebammenausbildung tätig)

Quelle: Dresdner Stadtfest GmbH