Startschuss für das 29. FILMFEST DRESDEN

Dana -
© FILMFEST DRESDEN
© FILMFEST DRESDEN

Dresden, 03.04.2017 – Kurze Filme auf großer Leinwand: Am 4. April beginnt das 29. Filmfest Dresden. Bis zum 9. April lockt es nationale und internationale Kurzfilmfans sowie Fachbesucher zu zahlreichen Vorstellungen, Events und Sonderveranstaltungen. Besonderes Highlight: Erstmalig öffnet sich das Filmfest Dresden aktiv für Menschen mit Behinderungen und bietet neben barrierefrei zugänglichen Filmpräsentationen auch Sonderprogramme zum Thema Inklusion. Der syrische Film der letzten 40 Jahre ist ein weiterer Schwerpunkt in diesem Jahr und wird in Anwesenheit renommierter syrischer Filmemacher bei diversen Sonderveranstaltungen und Programmen präsentiert. Die feierliche Eröffnung am 4. April um 19:00 Uhr im Filmtheater Schauburg bietet einen Vorgeschmack auf die diesjährige Festivaledition. Parallel dazu startet auch das Kurzfilm Open Air auf dem Dresdner Neumarkt.

Roter Teppich für den kurzen Film: Die Festivaleröffnung

2017 wird das Festival mit den Grußworten des Staatssekretärs Uwe Gaul vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, der Dresdner Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch sowie der Festivalleitung feierlich in der Dresdner Schauburg eröffnet. Weitere Gäste sind: der kanadische Filmemacher Denis Côté, der Audiovisual Artist Max Hattler sowie für den Schwerpunkt „Kino ohne Barrieren“ unter Anderem der Schweizer Kurator Gerhard Protschka, die kanadischen Schauspielerinnen Maxime de Pomerleau und Margo Cargill und für den Fokus Syrien Zaina Erhaim, Jalal Maghout und Hala Al-Abdallah.

Kino ohne Barrieren – ein Anfang wird gemacht

Erstmalig bietet das Filmfest Dresden ausgewählte Filmprogramme barrierefrei an und ermöglicht damit Menschen mit Seh-, Hör- und Mobilitätseinschränkungen Zugang zum Festival. Der Auftakt zu den beiden Themenprogrammen mit dem Titel „(Un-)Möglich!“ findet direkt im Anschluss an die Festivaleröffnung um 21:30 Uhr in der Schauburg statt. Die Filme laufen mit Untertitelung für Gehörlose und deutscher Audiodeskription. Zudem wird die Veranstaltung von Gebärdensprachdolmetschern begleitet.

Der diesjährige Programmschwerpunkt „Kino ohne Barrieren“ findet in Kooperation mit dem Schweizer Festival look & roll statt sowie mit freundlicher Unterstützung der Landesdirektion Sachsen und des Sozialamtes der Landeshauptstadt Dresden. Der Programmschwerpunkt „Fokus Syrien“ wird mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts, der Sächsischen Staatskanzlei und des Lokalen Handlungsprogrammes der Landeshauptstadt Dresden präsentiert.

Festival Open Air vor Altstadt-Kulisse

Mit mehr als 66 Kurzfilmen in 14 Programmblöcken bringt das Filmfest Dresden parallel zur Festivalwoche bereits zum dritten Mal ein ausgewähltes Open Air-Programm ins Zentrum der Altstadt auf den Dresdner Neumarkt. Zu sehen sind heitere bis bittersüße Animations- und Spielfilme sowie kurze Dokumentarfilme aus über 20 Ländern. Auftakt ist am 04. April um 19:00 Uhr, an den Folgetagen beginnen die Filme zwischen 12:00 und 20:00 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Am Festivalwochenende locken die Familiy Shorts von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr besonders Familien mit Kindern vor die große Leinwand.

Das Kurzfilm Open Air wird auch in diesem Jahr wieder durch den Technikpartner pms Professional Media Service GmbH & Co. KG (www.pms-rental.de) sowie durch die Unterstützung der Landeshauptstadt Dresden ermöglicht.

Fakten 29. FILMFEST DRESDEN:

  • 12 Spielstätten und Kinos in Dresden
  • 63 Animations- und Kurzspielfilme aus 25 Ländern stehen im Wettbewerb um neun Goldene Reiter und vier Sonderpreise
  • Rund 250 weitere Kurzfilme laufen in 28 Sonderprogrammen
  • Preisgelder im Wert von 66.000 Euro
  • Spezielle Programme für Kinder und Jugendliche
Quelle: Filminitiative Dresden e. V.