Tag des offenen Flughafens mit großem Kunst-, Antik- und Trödelmarkt

Dana -
Foto Michael Weimer
Foto Michael Weimer

Der Dresdner Flughafen und die Sächsische Zeitung laden am 9. Oktober zum Kunst-, Antik- und Trödelmarkt mit Unterhaltung für die ganze Familie ein. Das Event im Terminal (10-18 Uhr) wird umrahmt von einer Spielzeug- und Modelleisenbahnbörse, einem Kindersachenflohmarkt, der Fotoausstellung „Görlitz – Auferstehung eines Denkmals“, einem Preisschachturnier und informativen Thementouren. Der Eintritt ist frei.

Angebote auf vier Ebenen

Angeboten werden Bücher, Antiquitäten, Glas, Porzellan, gebrauchter Hausrat, Schallplatten, Kleinmöbel, Kunst, Bilder, Selbstgemachtes und Sammlergegenstände, z. B. historische Ansichtskarten aus der Region. Experten schätzen kostenlos Antiquitäten und antiquarische Bücher, natürlich auch Sammlerobjekte „Rund um die Fliegerei“. Dieser Trödelmarktbereich (Ebene 0) ist für die Händler ebenerdig befahrbar. Interessierte Händler melden sich unter Tel. 0351/48642443 oder troedelmarkt@sz-pinnwand.de. Die Standgebühr beträgt nur 23 Euro für einen 3-Meter-Stand. Angrenzend erwartet die Besucher ein großer Gastronomiebereich mit einer Gulaschkanone, Crêpes, Eis, frisch Gegrilltem, Biergarten u.v.m.

Auf der Abflugebene (Ebene 01) findet eine Spielzeug-, Modelleisenbahn- und Flugzeug-Sammlerbörse statt. Die Konferenzebene (Ebene 02) steht im Zeichen des großen Turniers „Preisschach am Rollfeld“. Veranstalter ist der Dresdner Verein „Ran an’s Brett“.

Die Aussichtsplattform (Ebene 03) ist Schauplatz der Fotoausstellung „Görlitz - Auferstehung eines Denkmals“. Dazu gibt es dort ein vielfältiges Angebot an Kinder- und Familientrödel sowie Spiel und Spaß für die kleinen Gäste. Für die Spielzeug- und Kindersachenanbieter stehen dort Leihtische bereit. Die Standgebühr für einen 1,8-Meter-Tisch beträgt 15 Euro, für die doppelte Länge 23 Euro. Als Kinderattraktion im Außenbereich des Terminals ist eine Riesenspringburg geplant.

Spannende Flughafenführungen

Wer die Gelegenheit nutzen möchte, den Flughafenbetrieb ausführlich kennenzulernen, erhält dazu die Möglichkeit bei spannenden Führungen:

  • Die 60-minütigen Mini-Touren (zwischen 10:30 und 16:30 Uhr alle 45 Minuten) starten mit einem Sicherheits-Check und der Handgepäckkontrolle. Im Anschluss fahren die Teilnehmer im Vorfeldbus zur Flugzeugabfertigung und erfahren viel Wissenswertes zur Flughafengeschichte und den aktuellen Flugzielen. Treffpunkt: Flughafen-Information. Sonderpreis für Kinder/Schüler bis 14 Jahre 3 Euro und für Erwachsene 5 Euro. Maximal 50 Personen je Tour.

  • Drei 90-minütige Führungen (10:30 Uhr, 13 Uhr, 15:30 Uhr) führen in die Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes. Treffpunkt: Flughafen-Information. Sonderpreis für Kinder/Schüler bis 14 Jahre 4 Euro und für Erwachsene 6 Euro. Maximal 15 Personen je Tour.

Anmeldungen zu Führungen sind im Vorfeld unter Tel. 0351/881-3300 und E-Mail touren@dresden-airport.de möglich.

Auch der Rumpf der legendären „152“ ist zu besichtigen. Dieser erste deutsche Düsenjet wurde in den 1950er Jahren von der Dresdner Luftfahrtindustrie gefertigt (Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich).

Anreise

Besucher mit Pkw nutzen bitte das Parkhaus. Der Sonderpreis beträgt nur drei Euro für den ganzen Tag. Öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahn S 2 ab Hauptbahnhof oder Bahnhof Dresden Neustadt, Straßenbahn 7/Buslinie 77 (Umstieg an der Haltestelle Infineon-Nord).

Quelle: Jörg Korczynsky PR & Veranstaltungen