Beratungstour für gekündigte Prämiensparer der Sparkasse Mittelsachsen

14.09.2018 Verbraucherzentrale Sachsen e. V.
Rainer Sturm / pixelio.de
Rainer Sturm / pixelio.de

Prüfung der Vertragsunterlagen kann sich lohnen

Die Kündigungswelle der Sparkassen hat auch vor dem Raum Mittelsachsen nicht Halt gemacht. „Derzeit erreichen uns viele Nachfragen durch die Kunden der Sparkasse Mittelsachsen, die vor wenigen Tagen die Kündigung ihrer Langzeitsparverträge „Prämiensparen Flexibel“ erhalten haben. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Optionen die Bankkunden nun haben“, fasst Uwe Kantelberg, Finanzexperte der Verbraucherzentrale Chemnitz zusammen.

Die Erfahrungen, die die Verbraucherzentrale Sachsen mit anderen Sparkassen und auch im Fall der Sparkasse Mittelsachsen gesammelt hat, zeigen, dass es sich lohnen kann, die Verträge und auch alle weiteren Unterlagen genau anzuschauen. Wer sich zunächst alle Möglichkeiten offen halten möchte, sollte der Kündigung zunächst schriftlich widersprechen. 
„Wir bieten in den kommenden Tagen umfassende und individuelle Beratung an und hoffen darauf möglichst viele Verträge einsehen zu können, um einen Gesamteindruck von der rechtlichen Lage der Verbraucher zu bekommen“, ergänzt Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen.

Zusätzlich touren die Berater durch etliche Städte, in denen keine Beratungseinrichtung zu finden ist:

  • Mittweida
    Montag, den 17.09.2018 von 10 bis 16 Uhr
    In den Räumlichkeiten des VdK
    Rochlitzer Straße 58, 09648 Mittweida

  • Oederan
    Dienstag, den 18.09.2018 von 10 bis 16 Uhr
    Stadtverwaltung Oederan, Raum 106
    Gerichtstraße 18, 09569 Oederan

  • Freiberg
    Donnerstag, den 20.09.2018 von 11 bis 16 Uhr
    Stadtbibliothek Freiberg
    Korngasse 14, 09599 Freiberg

  • Neuhausen
    Donnerstag, den 20.09.2018 von 10 bis 16 Uhr
    Rathaus Bahnhofstraße 12
    09544 Neuhausen/ Erzgebirge

Eine Terminvereinbarung ist für die Beratungstour nicht notwendig. Wer mit den notwendigen Vertragsunterlagen kommt, wird direkt beraten. Zudem findet am 20.09.2018 um 14 Uhr ein Vortrag zum Thema in dem Beratungszentrum Chemnitz statt. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.