1000° - Zeitgenössische künstlerische Positionen in alten und neuen Techniken des Keramischen

07.11.2020 bis 10.01.2021 - Kunsthaus Dresden in Dresden
Bijke van Soest, Ohne Titel (Bodenrelief, Detailansicht), 2015, glasierte Keramik, Foto: Robert Vanis
Bijke van Soest, Ohne Titel (Bodenrelief, Detailansicht), 2015, glasierte Keramik, Foto: Robert Vanis

Mit Mariana Castillo Deball, Tomas Espinosa, Young-Jae Lee, Marco Miersch, Elisa Schumann, Bijke van Soest, David Zink Yi u. a.

Das Formen und Brennen tonhaltiger Erden begleitet die Menschheit überall auf dem Globus – eine Geschichte des Fortschritts und der Überlebenskunst, so vielfältig wie die Geschichte der Menschheit selbst. Keramische Objekte wurden als Kunsthandwerk eingestuft, einer von vielen Gründen, weshalb eine Vielzahl von Objekten, die außerhalb, aber auch innerhalb des europäischen Traditionsraumes entstanden sind, niemals auf Augenhöhe mit der ‚freien’ Kunst betrachtet wurden. Seit kurzer Zeit jedoch wächst das Interesse von Künstlerinnen und Künstlern wie auch Architektinnen und Architekten an den mit der Geschichte dieses Materials verknüpften Bedeutungen und der Vielfalt seiner Einsatzmöglichkeiten wie auch der Reflektion voneinander abweichender künstlerischer Traditionen und globaler ‚Kunstgeschichten’. Die Ausstellung 1000° greift aktuelle Fragen an die Keramik in der zeitgenössischen Kunst auf und untersucht Bedeutungen und Botschaften dieses Materials, seiner Verarbeitung und seines kulturellen Stellenwertes für die heutige Zeit.

Eröffnungwochenende: SA 07. und SO 08.11. jeweils 11.00 bis 19.00 Uhr

Öffnungszeiten: Di - Do von 14 bis 19 Uhr, Fr - So von 11 bis 19 Uhr
Eintritt: 4 Euro / ermäßigt 2,50 Euro (freitags ab 11 Uhr Eintritt frei, außer feiertags)

www.kunsthausdresden.de


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Kunsthaus Dresden
01097 Dresden Rähnitzgasse 8