Frank Lippold. Die heimliche Perspektive

07.02.2020 bis 10.05.2020 - Städtische Galerie Dresden in Dresden
Frank Lippold, Riff, 2016, Relief in bemaltem Sperrholz, Lackfarbe, Besitz des Künstlers / Foto: Michael Belogour
Frank Lippold, Riff, 2016, Relief in bemaltem Sperrholz, Lackfarbe, Besitz des Künstlers / Foto: Michael Belogour

Seit 1994 setzte sich Frank Lippold auf ganz besondere Weise mit der Technik des Holzschnitts auseinander. Ausgehend vom klassischen Druckverfahren entdeckte er die ästhetische Eigenwertigkeit der beschnitzten Druckplatten und begann, auf diesen mit Holzschnittwerkzeugen zu „zeichnen“. Ausgehend von Architekturmotiven und Bildern der Landschaft entwickelte er Fragmentierungen sowie multiperspektivische und anamorphotische Abstraktionen und bezog mit farbigen Grundierungen seiner Bildträger die Malerei mit ein. Unsere Ausstellung zeigt den schrittweise aufeinander aufbauenden Weg des Künstlers seit den 1990er Jahren zu seiner neuesten Werkgruppe mit gegenstandsfreien Motiven.

Eröffnung: Fr 7.2.2020, 19 Uhr

Öffnungszeiten: Di - So 10 - 18 Uhr, Fr 10 - 19 Uhr

museen-dresden.de


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Städtische Galerie Dresden
01067 Dresden Wilsdruffer Straße 2
(Eingang Landhausstraße)