Sonderausstellung "Generation Simson. Mit 50 Kubik' auf der Überholspur"

04.02.2022 bis 06.11.2022, Dienstag bis Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr - Verkehrsmuseum in Dresden
© BLEND3 - Frank Grätz
© BLEND3 - Frank Grätz

Es gibt wohl kaum jemanden zwischen Vogtland und Rügen, der in den vergangenen Jahrzehnten als Jugendlicher nicht wenigstens als Beifahrer auf einer Simson gesessen hätte. Die Mopeds aus Suhl (Thüringen) sind für mehrere Generationen von Teenagern der Einstieg in die individuelle Mobilität.

In der DDR waren Simson-Mopeds allgegenwärtig. Dank ihrer einfachen Bauweise und robusten Technik waren sie gut zu reparieren, sodass sie manchen Fahrer sein halbes Leben begleiteten und dann an dessen Kinder und Enkel übergingen.

47 Jahre nach Beginn der Moped-Produktion kam 2002 das Aus für die Traditionsmarke. Dies bedeutete aber nicht das Ende für Simson: Aktuell sind mehrere 100.000 Simson-Mopeds auf deutschen Straßen als Alltagsfahrzeuge oder Wochenendmaschinen unterwegs.

Die Ausstellung widmet sich sowohl der ereignisreichen Geschichte des Mopedherstellers nach 1945 als auch dem erstaunlichen Comeback von Schwalbe, S 50 & Co nach der Insolvenz der Firma. In der Ausstellung dokumentieren 25 Maschinen die technischen und gestalterischen Erfolge und Misserfolge, Ideen und Möglichkeiten der Simson-Mopeds. Außerdem kommen zahlreiche Frauen und Männer zu Wort, die eines verbindet: Die Leidenschaft zu ihrer „Simme“.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird die Austellung nicht wie geplant bis zum 14.08.2022 gezeigt, sondern bis zum 06.11.2022 verlängert.

www.verkehrsmuseum-dresden.de


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Verkehrsmuseum
01069 Dresden Neumarkt
(Nähe Frauenkirche)