"Ein guots Süpplein hält Leib und Seele zusammen"

Sa, 31.10.2020, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr - Burg Mildenstein in Leisnig

Nicht die Bohne wert?
Altes Kulturgemüse neu entdeckt.

Hülsenfrüchte gehören zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln der Menschheit. Einfach zu kultivieren, nützlich für den Boden, gut lagerfähig und sehr nahrhaft sind sie. Auch in Westeuropa wurden in vergangenen Jahrhunderten reichlich Erbsen, Linsen und Bohnen angebaut und verzehrt. Als Proteinquelle standen sie im Mittelalter vor allem auf dem Speiseplan der ärmeren Bevölkerung. Denn Nutztiere waren wertvoll und das Erbeuten von Wild nur dem Adel vorbehalten.

Mit der preisgünstigen Verfügbarkeit von Fleisch im modernen Zeitalter sank die Bedeutung dieses hochwertigen Lebensmittels zum „Arme-Leute-Essen“, als Beilage oder Nahrung in Notzeiten herab. Dabei spiegelt sich die einst sehr hohe Wertschätzung, die Menschen den Hülsenfrüchten entgegenbrachten, noch in so manchen Redewendungen, Bräuchen und Ritualen wider.

Doch die positiven „inneren Werte“ von Bohne, Linse und Co. sind heute längst wissenschaftlich belegt und wiederentdeckt. Und gerade im Zusammenhang mit zeitgemäßen Ernährungs- und Konsumkonzepten findet dieses „gemeine“ Gemüse mittlerweile wieder viele Liebhaber.

Erleben Sie in der großen Schwarzküche von Burg Mildenstein hautnah die traditionelle Zubereitung von Speisen und machen Sie dabei kulinarische und kulturgeschichtliche Entdeckungen rund um einige unserer ältesten Kulturgemüse.

Preis: 25,00 € p.P.

Anmeldung unter www.burg-mildenstein.de


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Burg Mildenstein
04703 Leisnig Burglehn 6