Entwürfe für den Garten am Kraszewki-Museum Dresden – ein deutsch-polnisches Studienprojekt

19.07.2018 bis 31.01.2019 - Kraszewski-Museum in Dresden
Foto: Justyna Jaworek-Jakubska
Foto: Justyna Jaworek-Jakubska

„In völliger Abgeschiedenheit – ein kleines Haus im Schweizer Stil, umgeben vom dichten Grün der Bäume und Sträucher. Abseits der Straße. Zwischen Straße und Haus – Blumen.“ (Beschreibung des Kraszewski-Anwesens in der Nordstraße 28, als der Schriftsteller selbst hier wirkte und lebte, in: Aus dem Jubiläumsbuch zur Ehrung der 50-jährigen schriftstellerischen Tätigkeit von J. I. Kraszewski, Warschau 1880).

Im Sommersemester 2018 beschäftigen sich elf Studierende der Landschaftsarchitektur und Gartendenkmalpflege aus Breslau und Dresden mit dem Garten am Kraszewski-Museum. Ziel des deutsch-polnischen Studienrojektes ist die Entwicklung von Entwurfsideen für eine adäquate Außengestaltung des Museumsgartens, die sowohl dem Denkmal als auch der aktuellen Nutzung gerecht werden soll. Im April fand ein mehrtägiger Intensiv-Workshop im Museum und an der Technischen Universität Dresden statt, zu dem die polnischen Studierenden nach Dresden kamen. Vorträge und Führungen vor Ort ermöglichten den Teilnehmern einen gemeinsamen Einstieg in die Geschichte des Hauses und des Gartens, gaben einen Einblick in das Leben und Werk Kraszewskis und stellten das besondere Verhältnis Kraszewskis zu Natur und Gärten heraus. Die studentischen Entwürfe werden in einer Sonderpräsentation der Öffentlichkeit gezeigt. Ein Projekt des Kraszewski-Museums mit der TU Dresden I Professur für Geschichte der Landschaftsarchitektur und Gartendenkmalpflege I Prof. Dr. Marcus Köhler und der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau I Institut für Landschaftsarchitektur, Dr. Justyna Jaworek-Jakubska.

Eröffnung 19.07.2018 um 18.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mi – So, Feiertage: 13 – 18 Uhr
Eintritt: 4,00 Euro / ermäßigt 3,00 Euro (freitags ab 13 Uhr Eintritt frei, außer feiertags)

Zum Foto: 
Vom 19.-22.04.2018 fand ein mehrtägiger Intensiv-Workshop im Kraszewski-Museum und der TU Dresden statt, zu dem die polnischen Studierenden nach Dresden kamen. Das Foto zeigt die Abschlusspräsentation in Beisein von Prof. Dr. Irena Niedzwiecka-Filipiak, Direktorin des Instituts für Landschaftsarchitektur an der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau, Prof. Dr. Marcus Köhler, Lehr- und Forschungsgebiet Geschichte der Landschaftsarchitektur und Gartendenkmalpflege an der TU Dresden, sowie Joanna Magacz, der Leiterin des Kraszewski-Musuems.


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Kraszewski-Museum
01099 Dresden Nordstraße 28