„Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts - was uns Grabstätten über Krieg und Frieden erzählen können.“

Sa, 04.04.2020, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr - Johannisfriedhof in Dresden
Foto: “Kriegsgrab”, Heike Richter
Foto: “Kriegsgrab”, Heike Richter

Führung zu den Kriegsgräberstätten

In Dresden gibt es nahezu auf jedem der 58 Fried- und Kirchhöfe Gräber mit Opfern kriegerischer Auseinandersetzungen oder Gewaltherrschaft. Viele dieser Anlagen werden zur Erinnerung an das Leid der Verstorbenen und deren Familien sowie als Mahnung für künftige Generationen dauerhaft erhalten und gepflegt.

Wir schauen hinter die Inschriften auf den Grabsteinen, erzählen ausgewählte Geschichten und versuchen zu verdeutlichen, wie kostbar und zerbrechlich Frieden ist.

Neu: Das wiedergefundene Grab der erst 20jährigen Helene von Gersdorff hat jetzt einen Grabstein und konnte im Beisein von Familienangehörigen eingeweiht werden. Helene von Gersdorff wurde im Rahmen der systematischen Euthanasie von Behinderten im Nationalsozialismus ermordet.

Treffpunkt: Johannisfriedhof Dresden, Wallotkapelle, Wehlener Straße 13, 01279 Dresden
Eintritt: Spenden für die Erhaltung der historischen Anlage sind willkommen

Ansprechpartner: Freundeskreis Trinitatis- und Johannisfriedhof


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Johannisfriedhof
01279 Dresden Wehlener Straße 13