Schlossführung: Vom Keller bis zum Boden

So, 07.04.2019, 12:30 Uhr - 16:30 Uhr - Schloss Rochlitz in Rochlitz
© Schloss Rochlitz - Antje Krahnstöver
© Schloss Rochlitz - Antje Krahnstöver

Am Sonntag, den 07.04.2019 findet zum ersten Mal nach der Winterpause die beliebte Schlossführung „Vom Keller bis zum Boden“ auf Schloss Rochlitz statt. Aufgrund der hohen Nachfrage werden 2 Zeiten angeboten: 12:30 – 14:00 Uhr und 15:00 – 16:30 Uhr. An diesem Tag werden die Führungen von Herrn Michael Kreskowsky begleitet.

Stolz, geheimnisvoll und auch ein wenig düster wacht das Schloss Rochlitz über die gleichnamige Stadt. 
Auf Erkundungstour lassen sich zahlreiche Kleinode entdecken: die imposanten Kreuzgewölbe der Kapelle, die Schwarzküche mit ihrem riesigen Herd und dem funktionstüchtigen Rauchfang, die gewaltigen Türme, in denen sich Verliese und Folterkammer verbergen und nicht zuletzt das prächtig restaurierte Fürstenhaus. 

Neben all diesen im Museumsrundgang enthaltenen Räumlichkeiten gibt es natürlich noch allerhand nicht zugängliche Bereiche des Schlosses und diese Türen werden in der Führung „Vom Keller bis zum Boden“ für Besucher geöffnet. Beispielsweise werden die mittelalterliche Heizung, die Türmerwohnung oder auch die Dachböden gezeigt. 

Teilnehmergebühr: 8,00 € pro Person | ermäßigt 5,50 € (Wir bitten um Voranmeldung) 

Weitere Informationen & Anmeldungen unter: 
Telefon: 03737 – 492310 
E-Mail: rochlitz@schloesserland-sachsen.de 
Internet: www.schloss-rochlitz.de

Natürlich kann sich jeder Besucher nach den Führungen das Schloss, welches am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet hat, noch einmal individuell anschauen. Ein Highlight ist der Blick durch die Virtual Reality Brillen in der Hauptmannsstube. Diese zeigen den Raum in verschiedenen historischen Epochen, so kann beispielsweise am knackenden Feuer des Kamins Platz genommen, oder auch die detailliert bemalten Wände aus der gotischen Zeit bestaunt, werden.

Alternativ können die kleinen Gäste auch den Geschichten von Hofnarr Hans lauschen. Das Maskottchen befindet sich an mehreren Punkten auf dem Schlossrundgang. Er berichtet kindgerecht über das Leben am Schloss.