Werner Hartmann: Wegbereiter der Mikroelektronik in der DDR

Do, 07.07.2022, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr - Technische Sammlungen Dresden in Dresden

Podiumsgespräch und Diskussion

Der Wissenschaftshistoriker Dr. Gerhard Barkleit hat vor kurzem die erste Biographie des Physikers Werner Hartmann (1912-1988) vorgelegt. Die Technischen Sammlungen Dresden nutzen das Erscheinen dieses Buches, um gemeinsam mit dem Autor und Gästen das Leben des Ausnahmeforschers, dessen Geburtstag sich 2022 zum hundertzehnten Mal gejährt hätte, in den Blick zu nehmen.

Werner Hartmann lieferte in seinem wechselvollen Forscherleben drei wesentliche Beiträge zur Hochtechnologie der jeweiligen Zeit: In den 1930er Jahren befasste er sich mit der damals noch in den Kinderschuhen steckenden Fernsehtechnik, nach dem Zweiten Weltkrieg war er in der Sowjetunion mit Arbeiten zur Kernstrahlungsmesstechnik am sowjetischen Atombombenprogramm beteiligt und 1961 gründete er in Dresden das erste Forschungsinstitut für Mikroelektronik in der DDR. Das heute europaweit anerkannte Technologie- Cluster „Silicon Saxony“ geht auch auf diese frühe Initiative Hartmanns zurück.

Zusammen mit Sylvelie Schopplich, einer Tochter Hartmanns, und Dr. Hans W. Becker, einem frühen Dresdner Mitarbeiter, wird Gerhard Barkleit die verschiedenen Facetten Hartmanns als Familienvater, bürgerlicher Wissenschaftler und Industriemanager in der DDR beleuchten. Hartmanns Rolle als Visionär einer Leittechnologie des 21. Jahrhunderts steht dabei genauso im Mittelpunkt wie sein jähes Karriereende, das einer politischen Intrige geschuldet war. Das Publikum hat Gelegenheit, mit dem Autor in den Dialog zu treten und bei einem anschließenden Imbiss auch miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei.


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Technische Sammlungen Dresden
01277 Dresden Junghannsstraße 1-3