„Spurensuche in Sachsen. Die Familie von Schönberg in acht Jahrhunderten“

30.03.2019 bis 03.11.2019 - Schloss Nossen in Nossen

Nach der letztjährigen Sonderschau zum sächsischen Adel in der Reformationszeit ist die Ausstellung zur Geschichte der von Schönbergs ab dieser Saison wieder in der Hofestube des Nossener Schlosses zu sehen. So können die Besucher wieder herausragende Leihgaben aus dem Besitz der Familie betrachten. Dazu zählt auch das berühmte Gemälde „Grenadiere im Schnee“ von Ferdinand von Rayski. Die Familie von Schönberg gehörte zu den bedeutendsten Adelsfamilien Sachsens. Seit dem Mittelalter bestimmten Vertreter der Familie die Geschicke des Landes mit, ob als Äbte von Altzella, als Bischöfe in Meißen und Naumburg, als Amtmänner oder Hofmeisterinnen im Dienste der kurfürstlichen Familie, Offiziere in der sächsischen Armee oder selbstbewusste Unternehmerinnen. Dem Wirken dieser Persönlichkeiten ist ein Teil der Nossener Dauerausstellung gewidmet.

Öffnungszeiten
Di - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
Sa, So, Feiertage:  10:00 - 18:00 Uhr 
Mo: geschlossen

Eintritt:
Eintritt: 4,00 EUR
ermäßigter Eintritt: 3,00 EUR
Kinder ab 6 Jahre: 1,00 EUR

www.schloss-nossen.de


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Schloss Nossen
01683 Nossen Am Schloß 3