XVII. Deutsche Kamelienblütenschau im Landschloß Pirna – Zuschendorf

29.02.2020 bis 17.04.2020 - Landschloss in Pirna-Zuschendorf

Kamelien sind in Ostasien heimisch. Seefahrer brachten die ersten Kamelien mit nach Europa. 1739 wird die erste ungefüllte, rotblühende Camellia japonica bei Lord Petre in England erwähnt; 1792 gelangte die erste gefüllte, weiße Kamelie (Camellia japonica ‚Alba Plena‘) nach Europa.

Besonders die Vorliebe für alles Ostasiatische ließ die Kamelie bald darauf in Europa zur Modeblume des 19. Jahrhunderts werden. Sie gehörte zur Balltoilette ebenso wie in die wertvollen Pflanzensammlungen von Fürsten und Königen und fand ihren literarischen Niederschlag nicht nur in Alexandre Dumas‘ „Die Kameliendame“. Auch in Adalbert Stifters „Der Nachsommer“, in einem Gedicht von Anette von Droste-Hülshoff, Turgenjews Erzählungen „Frühlingsfluten“ und „Rauch“, Fontanes „Effi Briest“ oder Bulgakows Roman „Der Meister und Margarita“ werden sie erwähnt.

Unter dem Titel „Die Auferstehung der Winterkönigin“ präsentiert sich auf einer Glasfläche von 1.500 Quadratmetern die Sammlung von etwa 220 Sorten und Arten jährlich ab März den Besuchern.

Eintritt: 6,00 € / ermäßigt 5,00 € 
Geöffnet: Dienstag bis Sonntag und feiertags von 10.00 - 17.00 Uhr
Zusätzlich nur im März: Montag von 10.00 – 16.00 Uhr

www.kamelienschloss.de


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Landschloss
01796 Pirna-Zuschendorf Kastanienallee 6