Ljuben Stoev - Und die im Dunkeln sieht man nicht

26.03.2020 bis 28.06.2020 - Städtische Galerie Dresden (Projektraum »Neue Galerie«) in Dresden
Ljuben Stoev, Waste Sorting, um 2000 - 2005, Nachlass des Künstlers / Foto: Ray van Zeschau
Ljuben Stoev, Waste Sorting, um 2000 - 2005, Nachlass des Künstlers / Foto: Ray van Zeschau

Im Dezember 2016 verstarb in Sofia der Künstler Ljuben Stoev. Er hatte 1963 mit dem Diplom bei Lea Grundig sein Studium an der Dresdner Kunsthochschule abgeschlossen und war seitdem in seiner Heimat Bulgarien künstlerisch tätig. Sein malerisches und zeichnerisches Werk und ebenso seine Objektinstallationen sind geprägt von sozialkritischen Themen. Insbesondere seine Tuschezeichnungen lassen den Einfluss seiner Dresdner Ausbildung bis in sein Spätwerk erkennbar bleiben. Seit den 1990er Jahren verknüpfte er seine den sozialen Außenseitern, denen „im Dunkeln“, gewidmeten figürlichen Zeichnungen mit Objekten zu dreidimensionalen Installationen.

Eröffnung: Do 26.3.2020, 19 Uhr

Öffnungszeiten: Di - So 10 - 18 Uhr, Fr 10 - 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro / ermäßigt 4 Euro (freitags ab 12 Uhr Eintritt frei, außer feiertags)


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Städtische Galerie Dresden (Projektraum »Neue Galerie«)
01067 Dresden Wilsdruffer Str. 2
(Eingang Landhausstraße)