Weinradwege in der Region Dresden Elbland: genussvoll zur Sächsischen Riviera

dana - Mittwoch, 19. April 2017 - 15:21 Uhr
Auf dem Elberadweg bei Meißen genießen Radfahrer den Blick auf die Weinberge. Foto: Elberadweg Süd / Sylvio Dittrich
Auf dem Elberadweg bei Meißen genießen Radfahrer den Blick auf die Weinberge. Foto: Elberadweg Süd / Sylvio Dittrich

Meißen, April 2017 (tpr) – Seit über 850 Jahren wird im Elbtal in und um Dresden Wein angebaut. Es ist das nordöstlichste Weinanbaugebiet Europas und mit rund 490 Hektar Ertragsrebfläche eines der kleinsten Deutschlands. Besonders reizvoll sind die Elbweindörfer nördlich von Meißen. Dem milden Klima mit 1600 Sonnenstunden im Jahr verdanken sie ihren Beinamen „Sächsische Riviera“. Zum Reiseerlebnis wird der sächsische Weinbau entlang der Sächsischen Weinstraße. Die bedeutende Ferienstraße, die von Pirna über Dresden, Radebeul, Coswig, Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz führt, feiert in diesem Jahr 25. Geburtstag. Die 55 Kilometer lange Route ist ideales Terrain für Genussradler. Immer wieder eröffnen sich Aussichten auf sonnenverwöhnte Steillagen und das Elbtal. Weingüter und Besenwirtschaften laden zur Verkostung regionaler Weine und Spezialitäten. Das sind die schönsten Touren entlang der Sächsischen Weinstraße:

Weinerlebnistour

26 Kilometer, Rundweg, Start- und Endpunkt: Weinböhla, Zentralgasthof (der Einstieg ist überall möglich)

Genussvolle Pausen sind auf der Weinerlebnistour ausdrücklich erwünscht. Ob zu Wein und Winzerbrett in den Besenwirtschaften oder zu Müller-Thurgau, Riesling und Weißburgunder in den Weingütern entlang des Rundweges. Am Startpunkt in Weinböhla können Radfahrer das historische Weingut mit Heimatmuseum und Schaurebgarten besuchen. In Oberau entdecken sie eines der ältesten, noch erhaltenen Wasserschlösser seiner Art. In Meißen bietet die Sächsische Winzergenossenschaft Meißen Kellerführungen, Weinbergwanderungen und Weinproben an.

Weinbergetour von Moritzburg nach Radebeul

29 Kilometer, Rundweg, Start- und Endpunkt: Bahnhof Moritzburg (der Einstieg ist überall möglich)

Die Weinbergetour führt Radfahrer von Moritzburg durch den Moritzburger Wald zur Weinbergstraße in Radebeul mit liebevoll restaurierten Winzerhäusern. Ein Höhepunkt an der Strecke ist das Weingut Hoflößnitz. Die historische Anlage von 1401 beherbergt das Museum für Weinbau, einen Festsaal sowie ein Berg- und Lusthaus. Der hier produzierte Wein wird ökologisch angebaut. Die Rundfahrt folgt der Weinlage „Radebeuler Steinrücken“ mit Blick auf stattliche Villen und malerische Weinanbauflächen. Am Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth angekommen, lohnt es sich, eine Führung mitzumachen, in den Weinberg zu steigen oder Wein und Sekt zu verkosten. Auf dem Rückweg nach Moritzburg genießen Radfahrer immer wieder einmalige Ausblicke auf Radebeul, die Weinberge und das Elbtal.

Elberadweg von Meißen nach Dresden

25 Kilometer, Startpunkt: Meißen, Endpunkt: Dresden

Den besten Überblick über die Reiseregion Dresden Elbland und das Weinanbaugebiet erhalten Aktive auf dem beliebten Elberadweg von Meißen nach Dresden. Vor dem Start der Tour empfiehlt sich ein Besuch der Meißner Altstadt. Sie blieb im zweiten Weltkrieg fast unzerstört und hat ihre mittelalterliche Grundform erhalten. Sehenswert sind die verwinkelten Gassen, die Albrechtsburg sowie die berühmte Porzellanmanufaktur. In Radebeul lohnt sich ein Abstecher zu einem der zahlreichen Weingüter. Weiter geht es den Elberadweg entlang bis Dresden. Von hier aus gelangen Gäste praktisch ohne Umwege ins Zentrum mit seiner historischen Altstadt und Sehenswürdigkeiten wie Frauenkirche, Zwinger und Semperoper. Genussradler können ihre Tour auch schon in Diesbar-Seußlitz beginnen. Über den Elberadweg sind Weingüter, Lokale und Straußwirtschaften im Ort gut zu erreichen.

Diese und weitere Themenradwege stellt der Tourismusverband Sächsisches Elbland im Internet unter www.elbland.de vor. Auf dem Tourenportal können sich Radfahrer die Tourdaten als PDF und die GPS-Daten herunterladen sowie individuelle Strecken zusammenstellen.

Quelle: Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.
» kommentieren

Noch kein Kommentar vorhanden ...