Literaturfest Meißen 2024 in der Erlebniswelt MEISSEN

Sa, 15.06.2024, 10:00 Uhr - Erlebniswelt Haus MEISSEN in Meißen
Foto: Schmuckhof der Porzellan-Manufaktur
Foto: Schmuckhof der Porzellan-Manufaktur

Die Erlebniswelt lädt am Samstag, 15. Juni 2024, zu drei abwechslungsreichen Lesungen in den Schmuckhof der Porzellan-Manufaktur ein. Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Vormittag an einem ungewöhnlichen Ort und lauschen Sie den Erzählungen in sommerlichem Ambiente.

Programm

10 Uhr liest Enrico Schnick, Bombenentschärfer und Sprengmeister bei der Polizei, aus seinem Kinderbuch „Die Bademeusel“: Dort, wo sich ein alter Handelsweg und der Fluss Neiße kreuzen, liegt der Ort Klein Bademeusel. Er ist die Heimat von Paulina und Carlo. Von hier aus starten die zwei Bademeusel zu ihrem ersten spannenden Abenteuer „Bieberstein & Schwanenschatz". Mit der klugen Forscherin Paulina und dem mutigen Entdecker Carlo erleben sie eine aufregende Reise durch Forsters Rosengarten. Komm mit und folge ihren Spuren zum Schloss des Grafen von Brühl nach Brody.

Vielleicht findest du am Ende deinen eigenen Schatz.

11.30 Uhr liest der Dresdner Autor Heinz Kulb aus seinem Buch „Weibsbilder“: Drei herzliche Freundinnen beim Kaffeekränzchen, zwei Liebende im Mondschein, eine so gar nicht trauernde Witwe, fleißige Dienstmädchen, emanzipierte Damen im Frauenverein, königliche Ehefrau mit sozialem Engagement, misshandelte Träumerin und eine Gräfin mit vielen Gesichtern – dies sind alles Geschöpfe einer bewegenden Zeit zwischen der Mitte des 19. Jahrhunderts und den frühen 20er Jahren des 20. Jahrhunderts, kontrovers im Streben nach Gleichberechtigung und den alltäglichen Freuden und Sorgen.

Heinz Kulb versteht es meisterhaft, Szenerien zu entwerfen, in denen man das Gefühl hat, am Nachbartisch ungehörig zu lauschen oder einfach mittendrin zu sein - amüsant, verblüffend, zu Tränen rührend.

13 Uhr liest Wirtschaftsprüfer und Schlagzeuger zweier Rockbands, Dr. Winfried Heide, aus Robert Seethaler, „Der letzte Satz“: An Deck eines Schiffes auf dem Weg von New York nach Europa sitzt Gustav Mahler. Er ist berühmt, der größte Musiker der Welt, doch sein Körper schmerzt, hat immer schon geschmerzt. Er denkt zurück an die letzten Jahre, die Sommer in den Bergen, den Tod seiner Tochter Maria. An Anna, die andere Tochter, und an Alma, die Liebe seines Lebens, die ihn verrückt macht und die er längst verloren hat. Es ist seine letzte Reise.

Und als Konterpart aus „Almas Sommer“ von Lenz Koppelstätter: Toblach, 1910: Alma und Gustav Mahler verbringen die Sommerfrische in den Südtiroler Dolomiten, doch die einst so leidenschaftliche Liebe des Ehepaares ist längst erkaltet. Der berühmte Komponist hat Schmerzen, Vorboten des Herzleidens, das ihn wenige Monate später dahinraffen wird, und quält sich mit seinen Partituren. Alma langweilt sich mit ihrem viel älteren Mann, sehnt sich nach der Wiener Boheme – und nach den Telegrammen des jungen Walter Gropius, mit dem sie eine heimliche, stürmische Affäre verbindet.

Freuen Sie sich auf eine anekdotische Hommage auf Gustav Mahler, bissig, ironisch und voller Sehnsucht nach dem Leben.

Der Eintritt zu den Lesungen ist frei.

Die Erlebniswelt MEISSEN mit Schauwerkstatt, Museum, Stores und Café & Restaurant MEISSEN hat für Sie an diesem Tag von 9-18 Uhr geöffnet.

Plätze zu sichern: https://www.erlebniswelt-meissen.com/de/ticketshop


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Erlebniswelt Haus MEISSEN
01662 Meißen Talstraße 9