Polen in meinen Augen. Die Heimreise

13.09.2020 bis 31.01.2021 - Kraszewski-Museum in Dresden
Katarzyna Mazur: Frau Lucyna in ihrem Haus im Dorf Niebocko Bieszczady, 2013
Katarzyna Mazur: Frau Lucyna in ihrem Haus im Dorf Niebocko Bieszczady, 2013

Als Chronisten ihrer Zeit präsentiert die Sonderausstellung drei Generationen polnischer Fotografen: Bogdan Konopka, Misha Kominek und Katarzyna Mazur. Aus der Perspektive eines im Ausland lebenden Polen spüren sie der Lebensart ihrer Landsleute nach und zwar zugleich mit den Augen eines Fremden wie eines Einheimischen. Über 40 Jahre hinweg werden die Konstanten aber auch die Umbrüche im Alltagsleben der Polen sichtbar.

Stellvertretend für Millionen von Polen, die nach dem Beitritt Polens zur Europäischen Union ihre Heimat verlassen haben, um in Westeuropa ihr Glück zu suchen, stehen die Fotografen Bogdan Konopka (*1953), Misha Kominek (*1971) und Katarzyna Mazur (*1987). Zu unterschiedlichen Zeiten und aus unterschiedlichen Gründen verließen sie ihr Heimatland. Bogdan Konopka ging nach Frankreich, Misha Kominek nach Spanien, Katazyrna Mazur nach Deutschland. Auf der Suche nach ihren Wurzeln zog es sie im Verlauf der Zeit immer wieder zurück nach Polen. Entstanden sind Bilder ihrer „Heimreise“, Bilderzählungen vor allem von Menschen, von Orten, aber so gut wie keine von Landschaften. Kurze Video-Interviews beleuchten ihre Geschichte.

Eröffnung: So 13.9.2020, 15 Uhr

Öffnungszeiten: Mi - So 12 - 17 Uhr
Eintritt: 4 Euro / ermäßigt 3 Euro (freitags ab 13 Uhr Eintritt frei, außer feiertags)

www.museen-dresden.de


Tickets
online kaufen
Hotel
in der Nähe buchen
Kraszewski-Museum
01099 Dresden Nordstraße 28